Kapazitätserweiterung der Füllerlinie im Werk VW Nutzfahrzeuge Hannover

Kapazitätserweiterung der Füllerlinie im Werk VW Nutzfahrzeuge Hannover

Im Rahmen der Kapazitätserweiterung und der Erweiterung der VW Modellpalette, um den „Amarok“, wurde die bestehende Aussenfülleranlage von 6 auf 10 Roboter erweitert.

 

Erstmalig wurde die gesamte Ansteuerung der Applikation in die Stationssteuerung integriert. Die heutigen leistungsstarken Steuerungen erlauben endlich eine zentrale Ansteuerung. Hierdurch konnte eine lückenlose Überwachung der Prozesse und Abläufe in der Anlage realisiert werden. Die Steuerung als Zentrum aller Informationen. Der Roboter wurde nicht mit Zusatzfunktionen und Hilfssteuerungsaufgaben betreut, er dient ausschließlich dem reinen Bewegungsablauf.

 

Die Anlagentechnik aus einer Hand, der ASIS:

  • Planung Kabinenumbauten, Stahlbau
  • Elektroplanung Gesamtumfang
  • Engineering der Robotik, Applikationstechnik
  • Elektrische und mechanische Installation
  • Inbetriebnahme der robotergestützten Applikationstechnik, sowie der gängigen Schnittstellen
  • Erstellung und Einfahren der Lackierprogramme
  • Schulung der Anlagenführer und des Wartungspersonals
  • Anlaufbegleitung

 

Technische Eckdaten:

  • Siemens Steuerung mit Fail Safe – Integration
  • 4x Lackierroboter Fanuc
  • Anlagenvisualisierung Intouch Visalisierung
  • Leittechnikanbindung zur Erfassung anlagenspezifischer Daten