Die Welt der Simulationen

Markus Baschwitz, Leiter Simulation

Kennengelernt habe ich die ASIS zum ersten Mal in Brasilien 1998. Damals programmierte ich meine ersten Lackierroboter für die Anbauteile einer Karosse offline. ASIS war damals auf der gleichen Baustelle für die Programmierung der SPS und VISU und – Ihr ahnt es – auf diese Weise habe ich unseren Geschäftsführer Hans-Jürgen kennengelernt.

Unsere Wege haben sich seitdem immer wieder mal gekreuzt und die meisten von Euch wissen auch, dass ich die Firma ASIS in der Vergangenheit mit der einen oder anderen Robotersimulation beliefert habe.

Ich habe mich in den letzten 22 Jahren vorwiegend mit dem Thema Robotersimulation beschäftigt, wobei mein Fokus oft in der Oberflächentechnik lag. Es gibt so viele Themenbereiche in der Simulation, von der einfachen Kinematik-Simulation, bis hin zum vollständigen digitalen Zwilling, bei dem jedes noch so kleine Detail und auch die Verhaltensweise abgebildet wird. Der spannendste Teil ist aber immer der, wenn aus der Simulation eine reale Anlage entsteht und man letztendlich sehen kann, wie gut die eigene Simulation im Vorfeld wirklich war. So ergibt sich eine tolle Mischung aus planerischer Tätigkeit und dem „Echten Leben“.

Letztes Jahr begann dann für mich ein neues Kapitel, welches mich zu guter Letzt zu ASIS geführt hat.

Währen der tollen Einarbeitungsphase im November/Dezember, die ich in Landshut verbracht habe, konnte ich die Firma, die ich bisher nur als Lieferant kannte, mal auf eine ganz andere Art und Weise kennen lernen. Ich begegnete durchweg freundlichen und aufgeschlossenen Kollegen, die mich sehr positiv empfangen haben und mich jederzeit bei all meinen „Problemchen“ unterstützt haben.

Vielen Dank hierfür an Euch alle!

Im Januar haben wir nun ein kleines ASIS Büro in Lüneburg eröffnet und freue mich, mit Tobias Lindt auch schon den ersten Kollegen zu haben. Wir werden von hier aus Roboter- und Materialfluss-simulationen sowie Roboterprogrammierungen erstellen.

Ich freue mich auf alles was kommt und besuche Landshut so oft es geht, also aufgepasst, wenn die Tür aufgeht….:-)

Mai 2020