Mobile Toggle

Neue Whitepapers: Elektronenbehandlung

Die Elektronenbehandlung ist in der Lage, Werkstoffe in ihren grundlegenden Eigenschaften zu verbessern, ohne chemische Additive zuzugeben oder energieintensive Zwischenschritte auszuführen.

Das enorme Potential zeigt sich in der multifunktionalen Verwendbarkeit der Technologie: Die Elektronenbehandlung aktiviert und funktionalisiert die Oberflächen von Kunststoffteilen zur Lackhaftung vor einem Beschichtungs- oder Klebeprozess. Sie ist somit eine effiziente Alternative zum energie- und CO2-intensiven Beflammen in der Lackiervorbereitung. Auch unvollständig gehärtete SMC-Formteile (Sheet Moulding Compounds) können durch diesen Anlagentyp ausgehärtet und manuelle Nachbearbeitungsschritte wie Schleifen eingespart werden. Die Elektronenstrahlhärtung (ESH) ist zudem ein nicht-thermisches Härtungsverfahren für flüssige Beschichtungen auf dreidimensionalen Formteilen. Kein CO2-Ausstoß, geringer Flächenbedarf und erhöhte Schichteigenschaften sind die Vorteile dieses Anwendungsbereichs.

Lesen Sie alle Details in unseren drei Whitepaper Veröffentlichungen:

  • Oberflächenfunktionalisierung dreidimensionaler Kunststoffteile
  • Lackiervorbereitung von SMC-Formteilen
  • Härtung flüssiger Beschichtungen auf Formteilen

Jetzt kostenlos herunterladen:


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mail@asis-gmbh.de widerrufen.

* Diese Felder sind erforderlich.